Teeadventskalender

Eine schöne Tradition, die sehr viel Veränderung erfahren hat, ist der Adventskalender. Kinder haben manchmal sogar 2 oder 3, weil es von Großeltern, Eltern usw. beschenkt wird. Auch Erwachsene sind in den vergangenen Jahren nicht unbedacht geblieben. Eine ausgezeichnete Idee ist da entstanden. Teeadventskalender steigen auf der Beliebtheitsscala ganz weit nach oben. Die praktischen Portionsbeutel sind ja geradezu prädestiniert dafür. Die Gestaltungsmöglichkeiten für den Kalender an sich sind schon wunderschön. Die Vielfalt der Teesorten ergibt unendliche Möglichkeiten. Friesentee könnte ja mit 2 Kammern jeweils den Teebeutel und einen mit Kluntje befüllt werden. Das Ganze in der Form einer Friesenteekanne schön blau und weiß, fertig ist der Friesentee Adventskalender. Der 24. könnte ja einen Sahnelöffel enthalten, damit je weitere Tasse Tee noch besser wird. Natürlich könnte der Teeadventskalender auch mit einer typischen Tasse für den Tee beginnen. Ähnlich könnte auch der grüne Tee oder weiße Tee gestaltet werden. Da könnte dann ein Teebesen in den 24. mit dazu gelegt werden und eine flache Teeschale. Besonders hübsch lässt sich englische Tee time im Teeadventskalenderkalender arrangieren. Jeweils zum Earl Grey oder einer anderen Sorte den Keks dazu. Am 24. dann vielleicht ein Rezept für Plumpudding mit einem kleinen Löffel dafür. Auch einen Samowar kann man als äußere Verpackung gestalten. Hier würden dann die Fächer je einen Teebeutel enthalten und ein kleines Tütchen mit Gewürzmischung aromaverpackt natürlich. Kardamom, Zimt oder Muskat können es sein, aber natürlich auch ganz persönliche Noten. Ein Teeadventskalender lässt sich so individuell gestalten. Wer Zeit und Muße dafür aufwenden will, sollte lose Teeblätter jeweils portionieren. Echte Teeliebhaber sind da eher erfreut über das sehr persönliche Geschenk.

Schreibe einen Kommentar